Alarmierung

Die verschiedenen Alarmierungsarten

Während die Feuerwehr in den luxemburger Gemeinden früher über Sirenengeheul alarmiert wurde, führte man im Jahre 1995 die sogenannte stille Alarmierung über Funk ein. Hierbei tragen die Feuerwehrkräfte einen persönlichen Funkmeldeempfänger bei sich, der bei einer Alarmierung einen Alarmton abgibt. Seither ist die Alarmierung effektiver geworden und die Bewohner werden ausserdem bei nächtlichen Einsätzen nur noch höchstens von einem gelegentlich eingeschalteten Martinshorn geweckt.

Die freiwillige Feuerwehr des CISNS wird bei einem Notruf in der Leitstelle 112 umgehend mittels Meldeempfänger über den Notfall informiert. Standard in Luxemburg hierfür sind heutzutage die Funkmeldeempfänger " Oelmann LX8" durch die Firma Motorola, die neben einem Alarmton außerdem einen kurzen Text mit weiteren Details anzeigen können.Des weiteren können nach Einführen des ELS, eine Rückmeldung an die Leitstelle senden. Alle 70 aktiven Feuerwehrkräfte sind zur Zeit mit diesem Gerät ausgestattet. Letzeres ist programmierbar und kann insgesamt mehrere Alarmschleifen (Alarmgruppen) aufnehmen.

Oelmann LX8 

11356750 680091755425155 2005404532 n

 

 

Einzelruf
Meldung: 112 anrufen, Bereitschaftsdienst oder sonstige Nachricht

Gruppenruf
Meldung: Feuer , Sauvetage, First Responder oder Technischer Einsatz mit der genauen Anschrift und Art des Einsatzes

Dorfsirene

Diese wird nur noch in sehr seltenen Fällen gedrücktdorfsirene

Derzeit haben die Feuerwehren des CISNS 4 Schleifen
1) Gesamtalarm: Mittel- und Grossbrände, unklare Lage, schwere Unwetter u.s.w.
2) Bereitschaft:  kleinere Einsätze, wie z.B. Ölspuren, kleine Brände u.s.w.
3) Einzelruf: Die Verantwortlichen können so von der Leitstelle einzeln gerufen werden
4) Gruppenruf: First Responder

Die Aufteilung des Tages sieht wie folgt aus:
00:00 - 06:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
06:00 - 12:00     Gruppe Tag (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
12:00 - 16:00     Gruppe Tag (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
16:00 - 17:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
17:00 - 18:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
18:00 - 19:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
19:00 - 21:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)
21:00 - 00:00     Bereitschaftsdienst (Gruppe bestehend aus 10 Mann)

 

Zusätzlich zur Alarmierung über den Funkmeldeempfänger kann eine Nachricht der Notrufzentrale mit weiteren Angaben verschickt werden, per:

a) SMS

sms1sms2

b) Alarmdrucker

drucker1drucker2

c) Einsatzbildschirm

In jedem der beiden Einsatzzentren des CINS befindet sich ein solcher Einsatzbildschirm, dessen Anzeige in 4 eingeteilt ist und folgende Informationen enthält:
Foto 1: Einsatzadressen der letzten Einsätze, aktuelle Einsatzmannschaft, wichtige Infos wie Straßensperren u.s.w. und die nexten Termine des CINS.
Foto 2: Bei einer Alarmierung wird die alarmierte Mannschaft anstelle der Termine angezeigt.

 display1  display2
Foto 1: Einsatzbildschirm Foto 2: Ansicht bei einer Alarmierung
Aktuelle Seite: Home Ausrüstung & Technik Alarmierung