News

Immer auf dem neuesten Stand

15-07-2018: Wohnhausbrand in Hostert

Post 16. Juli 2018

Am 15.07.2018 wurde das Einsatzzentrum gegen 21:30H zu einem Wohnhausbrand in Hostert gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es im Anbau des Wohnhauses brannte. Desweiteren war eine starke Rauchentwicklung ausserhalb des gesamten Gebäude zu erkennen. Zum Zeitpunkt des Feuers, war das Wohnhaus (welches zur Zeit als Nachtclub dient) leer. 

Während dem gesamten Einsatz kamen zur Brandbekämpfung mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz im Innen- und Aussenangriff zum Einsatz . Um eine Brandausbreitung über das Dach zu verhindern, wurde mit Hilfe der DLK 2-1 ein Teil des Blechdaches des Anbaus abgedeckt, welches sich als äusserst Zeitaufwendig herausstellte. Nach rund einer Stunde war das Feuer im Anbau und 1ten OG unter Kontrolle, es dauerte jedoch noch bis Mitternacht bevor sämtliche Brandnester gelöscht waren und "Feuer aus" an die Leitstelle "CSU/112" gemeldet werden konnte. Im Einsatz waren rund 30 Mann und davon alleine 10 Atemschutztrupps. Auch stellte sich bei diesem Einsatz die erst vor kurzem eingeführte "Chaîne de Commandement" als sehr hilfreich heraus. Während dem gesamten Einsatz war auch ein "Chef de Section" mit der Logistik beauftragt (Getränke und Atemschutzdepot).

Vor Ort waren 20 Mann vom CIS Niederanven-Schüttrange mit dem HLF 2-1; HLF 1-1; LF 2-1; MZF und GW 1-1. Das CIS Luxemburg mit 9 Mann, dem HLF 2-1; DLK 2-1 und RTW 1. Die Einsatzleitung wurde durch die "Chef Peloton" vom CIS Niederanven-Schüttrange und CIS Luxemburg durchgeführt. Desweiteren war die Polizei des CI Grevenmacher an der Einsatzstelle.


Aktuelle Seite: Home Aktuelles News 15-07-2018: Wohnhausbrand in Hostert